Camerarius an Baumgartner d.Ä., 21.04.1562

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
(Weitergeleitet von OCEp 0718)
Wechseln zu: Navigation, Suche



Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Werksigle OCEp 0718
Zitation Camerarius an Baumgartner d.Ä., 21.04.1562, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (31.07.2023), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0718
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 303-304
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Baumgartner d.Ä.
Datum 1563/04/21
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum Im Druck: 11. Cal. Maii. 62. Jahr auf 1563 zu ändern (s. Anm. zur Datierung)
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Et expectatione tabllariorum, et ut verum fatear
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches (Familie); Biographisches (Hochzeit)
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen VG, 20.2.23: Ist Schild eine Variante des Namens Schiltel? Bei https://rag-online.org (und auch anderswo) ist jedenfalls kein Andreas Schiltel zu finden. Aber es ist ja nicht gesagt, dass es sich um denselben handelt.

Unklar: Was ist mit der Apoche gemeint? Was ist mit den Kriegsrüstungen gemeint?

Datum klären.

Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:VG
Gegengelesen von
Datumsstempel 31.07.2023
Werksigle OCEp 0718
Zitation Camerarius an Baumgartner d.Ä., 21.04.1562, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (31.07.2023), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0718
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 303-304
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Baumgartner d.Ä.
Datum 1563/04/21
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum Im Druck: 11. Cal. Maii. 62. Jahr auf 1563 zu ändern (s. Anm. zur Datierung)
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Et expectatione tabllariorum, et ut verum fatear
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches (Familie); Biographisches (Hochzeit)
Datumsstempel 31.07.2023


Regest

Die Verspätung dieses Briefes liege sowohl am Warten des Briefboten als auch an C.‘ eigenem Zögern. Man sage nämlich, dass während der Frankfurter Messe nicht viele (Nürnberger?) Boten (nach Leipzig) kämen.

Die Kriegsrüstungen beim Dienstherrn von Johannes Camerarius II. (wohl Wolfgang (Pfalz-Zweibrücken)) würden nicht fortgesetzt, was C. von einer Sorge befreie. Die Camerarii berieten über die Verheiratung der verwitweten Tochter. Der Freier sei der Bruder der Frau von Franz Kram. B. wisse sicher, mit wem er zusammenlebe. Ihr beider Vater (Georg Schiltel) sei B. sicher auch bekannt gewesen als ἰατροδιδάσκαλος. Die Sache solle aber noch nicht offiziell werden. C. habe das aber B. nicht verheimlichen wollen. Dieser möge ihnen mit seinem Gebet beistehen.

C. schicke eine ἀποχὴ συγκεκομμένη (ein Schuldschein? vlg. OCEp 0765) mit, wobei er nicht nur die Mühe der Beschreibung gescheut habe, sondern auch mit Vorsatz eine geeignetere Form gewählt habe. Wenn jedoch der Wunsch sei, eine andere Form zu wählen, dann möge das geschehen.

C. habe einige Blätter zu Disputationen beigelegt und den Brief Martin Pfinzing zur Besorgung übergeben. Lebewohl an die ganze Familie, besonders an den Schwiegersohn.

(Vinzenz Gottlieb)

Anmerkungen zur Datierung

Da der erste Ehemann von Magdalena Camerarius, Johann Hommel, erst im Juli 1562 starb, ist das Entstehungsjahr 1563, in dem Magdalena C. Andreas Schild heiratete.