Joachim Camerarius, der zu den bedeutendsten deutschen Humanisten des 16. Jahrhunderts zählt, hat ein kaum überschaubares Œuvre in lateinischer und griechischer Sprache hinterlassen. Dieses ist bisher weder bibliographisch noch literatur- oder wissenschaftsgeschichtlich hinreichend erschlossen. Eine semantische Datenbank (Semantic MediaWiki) soll erstmals eine Zusammenschau aller von ihm verfassten (auch unselbständig überlieferten) gedruckten Texte geben, einschließlich seiner Kommentare, Übersetzungen und Editionen sowie seines Briefwechsels. Zu jedem Werk werden bibliographische Angaben, Digitalisate, einschlägige Forschungsliteratur, kurze inhaltliche Beschreibungen sowie Hinweise auf Entstehungs- und Wirkungskontexte abrufbar sein. Durch das relationale Datengefüge, das durch das Semantic MediaWiki aufgebaut wird, werden die erfassten Daten aufbereitet und zu Ausgangspunkten für weitere, konstellationsanalytische Forschungen.

Da sich das Projekt zur Zeit in der Antragsphase befindet (Stand: 1/2016), ist der Zugang nur mit einer gültigen Kennung möglich. Anfragen zum Projekt richten Sie bitte an camerarius@uni-wuerzburg.de.

Am Projekt beteiligt sind:

Prof. Dr. Thomas Baier
Lehrstuhl für Klassische Philologie II (Latinistik)
Institut für Klassische Philologie
Residenzplatz 2/Südflügel, 97070 Würzburg
Tel.: (0931) 31-82821
thomas.baier@uni-wuerzburg.de

Prof. Dr. Marion Gindhart
Juniorprofessur "Paradigma Alte Welt"
Institut für Altertumswissenschaften
Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz
Tel.: (06131) 39-22665
gindhart@uni-mainz.de

Prof. Dr. Joachim Hamm
Professur für deutsche Philologie, insb. Literaturgeschichte
des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit
Institut für deutsche Philologie
Am Hubland, D-97074 Würzburg
Tel.: (0931) 31-81679 oder -85611
joachim.hamm@uni-wuerzburg.de

Dr. Sabine Schlegelmilch
Institut für Geschichte der Medizin
Oberer Neubergweg 10a, D-97074 Würzburg
Tel.: (0931) 31-82638
sabine.schlegelmilch@uni-wuerzburg.de



Dr. Ulrich Schlegelmilch
Akademievorhaben "Frühneuzeitliche Ärztebriefe"
Institut für Geschichte der Medizin
Oberer Neubergweg 10a, D-97074 Würzburg
Tel.: (0931) 31-81070
ulrich.schlegelmilch@uni-wuerzburg.de




Joachim Camerarius d.Ä. (1500–1574) gilt als einer der vielseitigsten Gelehrten des 16. Jahrhundert im deutschen Sprachraum. Gleichwohl ist sein außerordentlich umfangreiches Œuvre bisher nur ansatzweise erschlossen bzw. aufgearbeitet. Im Rahmen der seit 1999 etablierten "NeoLatina"-Tagungen fand daher im Juli 2015 ein Kongress zum ‚unbekannten‘ Camerarius statt (siehe das Programm).